WAS IST SCHATTENBOXEN

Was ist Schattenboxen?

Schattenboxen (englisch: Shadow Boxing) bezeichnet das ausführen von Boxtechniken in die Luft und ohne Gegner. Der Sportler praktiziert Boxtechniken wie „Upper Cuts“ und „Hook Punches“ oder „Straight Punches“ in Kombinationen oder einzeln hintereinander. Er braucht hierfür keinen Sandsack sonder schlägt vor sich in die Luft.

Schattenboxen wird zum Beispiel zum Aufwärmen und als Vorbereitung auf ein Training oder einen Kampf ausgeübt. Darüber hinaus trainiert man beim Schattenboxen seine Technik sowie seine Kondition. Schattenboxen benötigt kein Equipment und kann deshalb ganz einfach zu Hause durchgeführt werden (Siehe auch Training zu Hause).

Eine Erweiterung des Schattenboxen ist das Schattenkämpfen (englisch: Shadow Fighting), bei dem außer den bekannten Schlagkombinationen auch weitere Techniken wie Tritte einfliessen. Diese Schläge gibt es beim Boxen:

DIE FÜHRHAND

Die Führhand ist beim Boxen und anderen Kampfsportarten immer die vordere Hand. Bei einem Rechtshänder ist die Führhand also in der Normalauslage die linke Hand. Der typische Schlag, der mit der Führhand ausgeführt wird, ist der Jab. Für den Linkshänder gilt logischerweise genau das Gegenteil, seine Führhand ist die Rechte.

DER CROSS POWERPUNCH 

Der Cross wird in den meisten Fällen mit der Schlaghand, also der stärkeren Hand des Boxers geschlagen. Er wird oft als Konter auf einen Jab verwendet und kreuzt (Cross=kreuzen) dabei den Arm des Gegners. 

DER UPPER-CUT

Der Upper Cut, oder im Deutschen Aufwärtshaken genannt, ist eine vertikal von unten nach oben geschlagene Boxtechnik. Ziel des Upper Cuts ist zumeist das Kinn des Gegners. Hierbei wird versucht den Schlag durch die Deckung des Gegners zu bringen. Deshalb wird der Aufwärtshaken umgangssprachlich auch als Kinnhaken bezeichnet. Sekundäres Ziel des Aufwärtshaken kann der Solar Plexus des Gegners sein. 

DER HOOK PUNCH 

Der Hook Punch oder Haken ist ein indirekter Schlag beim Boxen. Dazu wird der Ellenbogen ca. 90 Grad gebeugt und eine Oberkörperdrehung durchgeführt. Der Schlag wird horizontal von Außen in Richtung des Gegners geschlagen. Ziel ist der Kopf oder der Körper (Bodyshot). Die Drehung der Hüfte sowie des Oberkörpers mittels der seitlichen Bauchmuskulatur erzeugt die ernorme Schlagkraft des Hakens. Der Schlüssel zur Drehung der Hüfte liegt in der Drehung des Fußes! Der Fuß macht eine sogenannte Pivot Bewegung nach außen um die Drehung der Hüfte zu ermöglichen.

  

BoxenKrav Maga, Fitnessboxen in Frankfurt Königstein und Online

Boxtraining Frankfurt

Boxen Frankfurt

Boxing Frankfurt

© 2021 STRIKEFIT – Julian Schmitt.