WAS IST EIN HOOK PUNCH

Der Hook Punch beim Boxen

Der Hook Punch oder Haken ist ein indirekter Schlag beim Boxen. Dazu wird der Ellenbogen ca. 90 Grad gebeugt und eine Oberkörperdrehung durchgeführt. Der Schlag wird horizontal von Außen in Richtung des Gegners geschlagen. Ziel ist der Kopf oder der Körper (Bodyshot).

Die Drehung der Hüfte sowie des Oberkörpers mittels der seitlichen Bauchmuskulatur (M. obliquus externus abdominis, M. obliquus internus abdominis und M. transversus abdominis) erzeugt die ernorme Schlagkraft des Hakens. Der Schlüssel zur Drehung der Hüfte liegt in der Drehung des Fußes! Der Fuß macht eine sogenannte Pivot bewegung nach außen um das Öffnen der Hüfte zu ermöglichen.

Mit welcher Hand wird der Leberhaken geschlagen?

Der Leberhaken ist eine Variante des Hook Punch. Da die Leber auf der rechten Körperhälfte leicht unter den Rippen hervorschaut, kann ein Haken mit der linken Hand in diese Region, den gefürchteten KO herbeiführen. 

Welche Schläge gibt es noch beim Boxen?

Weitere Schläge im Kampfsport sind der Upper Cut, der Jab und der Cross. 

 

 

STRIKEFIT KAMPFSPORT GUIDE

Was ist die richtige Grundstellung im Boxen? Was ist ein Upper Cut? Diese und andere Fragen werden in unserem Guide beantwortet!

STRIKEFIT

Zertifizierte KRAV MAGA Trainer in Frankfurt und Königstein. 

© 2018 STRIKEFIT – Julian Schmitt.