SELBSTVERTEIDIGUNG FÜR FRAUEN

Selbstverteidigung für Frauen

Frauen Selbstverteidigung beschäftigt sich mit den spezifischen Bedürfnissen und den besonderen Voraussetzungen eines gewaltsamen Konfliktes. Ausgeübt wird die Gewalt an Frauen meistens von Männern, die sich physisch überlegen fühlen. Die prozentuale Häufigkeit mit der Frauen Opfer von Gewalt werden ist signifikant höher als bei Männern. Dabei gehen die Eskalationsstufen von sexueller Belästigung bis hin zur Vergewaltigung.

Der Grund warum eine Frau in der Öffentlichkeit angegriffen wird, kann sexuell motivierte Gewalt sein. Diese Art eines Angriffs unterscheidet sich im Ziel des Angreifers und in der Art des Vorgehens. Dementsprechend müssen im Selbstverteidigungs-Training spezielle Techniken eingeübt werden um im Ernstfall adäquat handeln zu können.

Prävention ist die beste Verteidigung

Frauen Selbstverteidigung trainiert nicht nur Techniken für den Fall der Fälle, sondern beschäftigt sich auch mit der Vermeidung von Angriffen. Deeskalation und vor allem Prävention stehen hierbei im Vordergrund. Die Schulung von Verhaltensweisen die eine Gewaltsituation verhindern können ist wichtiger Bestandteil der Frauen Selbstverteidigung.

Interview im HR Fernsehen mit Julian Schmitt von Strikefit.de über Selbstverteidigung für Frauen.

Buchtipp: Selbstverteidigung für Frauen mit Krav Maga 

Was ist die beste Selbstverteidigung für Frauen?

Diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten, da jede Person andere Voraussetzungen oder Präferenzen besitzt. Für jemanden, der sportlich und beweglich ist und Zeit in das Erlernen einer Kampfsportart investieren möchte, kann eine andere Antwort zutreffend sein, als für unsportliche Personen und diejenigen, die wenig Interesse am Erlernen neuer Techniken haben. Für solche Personen wäre es eher ratsam ein System zu erlernen, welches mit wenigen Techniken und effektiven Schlägen und Tritten auskommt.

Die Antwort lautet also: „Es kommt darauf an“.

Für Frauen kann man allerdings festhalten, dass grundsätzlich eine Selbstverteidigung sinnvoll ist, mit der man sich effektiv gegen größere und stärkere Gegner verteidigen kann. Was oft vergessen wird, ist, dass Flucht vor Kampf geht. Solange es möglich ist, sollte man einer Konfrontation besser aus dem Weg gehen. Gerade als Einsteiger im Kampfsportbereich darf man kein Risiko eingehen. Im Folgenden findest du eine Auflistung verschiedener Kampfkünste und Kampfsportarten, die sich zur Selbstverteidigung eignen können:

Kickboxen – besteht vor allem aus Tritten und Schlägen und erfordert ein gewisses Maß an Beweglichkeit 

Muay Thai / Thaiboxen – ähnlich wie Kickboxen, jedoch sind bei diesem Kampfsport Treffer mit dem Ellenbogen und den Knien erlaubt.

Mixed Martial Arts (MMA) – stellt eine effektive Kampfsportart zur Selbstverteidigung dar. Zu dem Kampf mit Armen und Beinen wie beim Muay Thai gehören Bodentechniken aus dem BJJ dazu. Allerdings sollte man hier viel Interesse und Zeit mitbringen, sowie hart gesotten sein. Nicht umsonst wird diese Kampfsportart von manchen als „härteste“ der Welt bezeichnet. Daher ist sie für Anfänger auch eher ungeeignet.

Krav Maga – stellt eine gute Alternative für Anfänger und Frauen dar, da es sich verschiedener Techniken aus dem Karate, Boxen und Jiu-Jitsu bedient und daraus einfache und effektive Verteidigungsgtechniken geformt hat.

Neben der eigenen Selbstverteidigung sind folgende 5 Tipps für Frauen sehr sinnvoll: hier klicken.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du dir verschiedene Arten der Selbstverteidigung anschauen willst, schau gerne in anderen spannenden Texten in dem Strikefit Guide vorbei.

Interview im HR Fernsehen mit Julian Schmitt von Strikefit.de über Selbstverteidigung für Frauen.

Selbstverteidigung für Frauen

STRIKEFIT ist dein Anbieter für Selbstverteidigung und Fitness in Frankfurt. Wir bieten Seminare, Workshops und Corporate Events an. Anfragen per Mail an hello@strikefit.de

STRIKEFIT

Zertifizierte KRAV MAGA Instructoren in Frankfurt und Königstein.

© 2020 STRIKEFIT – Julian Schmitt.